Sänger und Schauspieler - Singschauspieler

28.02.19

Eine große und mit Spannung erwartete Änderung kündigt sich 2019 für das Salzburger Passionssingen an.

Typisch für das Passionssingen 2019 ist ja die dramaturgische Verbindung von Schauspiel und Musik. Nun zeigt sich diese Verbindung noch stärker mit der neuen Generation an Mitwirkenden.

Neben den altbewährten Charakterschauspielern Willi Pilz als Pilatus und Alfred Kröll als römischer Hauptmann „Longinus“ hat Josef Radauer den Sängerinnen und Sängern des Salzburger Dreigesanges und der Ruperti Sänger verschiedenste Rollen „auf den Leib geschrieben“. Dadurch wird sich für das neue Stück „In Paradisum“ eine neue Dynamik und eine besonders intensive Verbindung von Schauspiel und Musik ergeben.

In den Hauptrollen stehen sich die Sopranistin Leni Schwaighofer als "Lydia" und der 2. Tenor der Ruperti Sänger "Johannes Forster" als der „gute“ Schächer gegenüber. Aber auch die anderen Charaktere geben den Sängerinnen und Sängern viel Gelegenheit, ihre Vielseitigkeit und ihre Talente im Schauspiel zu zeigen.

Und natürlich sind auch die Chöre wiederum so eingesetzt, dass der gesamte Kirchenraum zur Bühne wird.